relexa hotel Bad Steben ****
Jetzt online buchen





SSL





SSL




mehr Details angeben

Gymnasiasten aus Hof entdecken Arbeitgeber der Region

Am Mittwoch, 15. Januar 2014 war es wieder einmal soweit. Diesmal kam die Klasse 10f des Schiller-Gymnasiums Hof und besuchte mit  Klassenleiter und Wirtschaftslehrer Herrn Oberstudienrat Roland Hacker, das relexa hotel Bad Steben. Und hier ein Bericht der Schüler nach Ihrem Aufenthalt:


Von Schönheitsfarmen und Schlammkuren - das Schiller mittendrin

Mitte Januar besichtigten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10f der wirtschaftswissenschaftlichen Ausbildungsrichtung am Schiller-Gymnasium-Hof, unterstützt vom „Klasse-Projekt“ der Frankenpost, das relexa hotel in Bad Steben und bekamen einen Einblick in die Berufswelt der Hotellerie.

Bad Steben -Am Mittwoch, den 15.01.2014 besichtigte die Klasse 10f mit ihrem Klassenleiter und Wirtschaftslehrer Herrn Oberstudienrat Roland Hacker das Wellnesshotel „relexa“ in Bad Steben, welches über 185 Betten verfügt, die sich auf 122 Zimmer verteilen.

Das relexa hotel ist der gleichnamigen Hotelkette zugehörig, welche ihren Hauptsitz in Berlin hat.  Zum Unternehmen in der Rechtsform der GmbH gehören Ferien,- aber auch Stadthotels, was dazu beiträgt, Verluste bei wechselnden Urlaubstrends  auszugleichen. Deutschlandweit gibt es 10 Hotelstandorte.

In diesen Hotels kann man sowohl ein umfangreiches Sportangebot als auch ein umfassendes Wellnessangebot wahrnehmen, wobei natürliche Ressourcen aus der Region verwendet werden. So zum Beispiel Naturmoor, der früher durch ein unterirdisches Rohrsystem von der Therme direkt ins Hotel geleitet wurde. Heute wird das Moor täglich frisch vom relexa Team in der Mooraufbereitung abgeholt. Sicherlich ist das Komplettangebot auch ein Grund für die Jahresauslastung von ca. 75%. Ebenso kann das Hotel auf die hohe Mitarbeiterzahl von 60 Personen stolz sein, die in den verschiedenen Abteilungen des Hotels, wie im Restaurant, den Schönheitsfarmen oder im Fitnessbereich tätig sind.

Gleich nach der Ankunft wurde die Klasse in den Konferenzraum des Hotels geführt, wo sie Hoteldirektor Josef Matheus freundlich empfing. Bereits vor dem Besuch hatten sich die Zehntklässler einen Fragenkatalog erarbeitet, auf welchen der Direktor sofort einging. So beantwortete er beispielsweise die Frage nach Berührungspunkten mit der Spielbank in Bad Steben damit, dass das Hotel dort als Pächter das Restaurant und die Bar betreibt und deswegen eine enge Zusammenarbeit besteht. Auf großes Interesse hin erzählte er den Schülern, dass die so genannten ASLAN-Therapien das Immunsystem stärken und die Zellen erweitern, um „länger schöner leben“  zu können.

Danach beschäftigte man sich mit der Frage nach der finanziellen Unterstützung der Besucher durch die Krankenkassen,  da vor allem ältere Menschen aus gesundheitlichen Gründen für Massagen und Therapien das Hotel besuchen.  Doch die Schüler mussten erfahren, dass der Geldhahn der Krankenkassen immer weiter zugedreht wird und lediglich offene Badekuren finanziert werden. Allerdings muss der Hotelbesucher für Zimmer, Essen und weitere Bedürfnisse selber aufkommen.

Schließlich wurden die Ausbildungsberufe und Studienmöglichkeiten im Hotelbereich von Josef Matheus präsentiert und die guten Aufstiegschancen erläutert. Danach begann eine interessante Hotelführung durch alle Bereiche. Gestartet wurde im hoteleigenen Restaurant, wo die Schüler sich eigenständig umschauen durften. Anschließend ging es in den Vorraum der Küche, von dem aus ein guter Einblick in die Arbeitsabläufe der Hotelgastronomie ermöglicht wurde. Danach wurde den interessierten Jugendlichen eine Suite und ein normales Hotelzimmer zum Vergleich gezeigt. Als nun der Schwimm- und Wellnessbereich an der Reihe war, konnten die Zehntklässler, ausgestattet mit plastiktütenähnlichen Überziehern an den Füßen zwecks Wahrung der Hygiene, beispielsweise auf Wasserbetten probeliegen. Das war eine ganz neue Erfahrung. Zur Freude aller Mädchen konnte man nun auch die Schönheitsfarm erkunden, wo zum Beispiel besondere Massagen und Schlammkuren angeboten werden, aber auch allerlei spezielle Öle, Seifen und Kosmetikartikel benutzt werden, die man aber auch käuflich erwerben kann. Doch irgendwann musste auch die Schönheitsfarm verlassen werden und es ging zu den sehr gut ausgestatteten Fitnessräumen. Dort kann man sich von gut ausgebildeten Sporttherapeuten individuell beraten und anleiten lassen. Außerdem konnten wir uns einzelne Geräte näher anschauen und testen, was man mit ihnen zur körperlichen Ertüchtigung machen muss.

Schließlich wurde die Führung mit einem Gang entlang einer großen Arztpraxis beendet, die man bei gesundheitlichen Problemen aufsuchen kann und die Hotelgäste bei Therapien begleitet. Da sich die Betriebserkundung langsam ihrem Ende neigte, wurde die Klasse nun wieder in den großen Konferenzraum geführt, wo bereits lecker belegte Brötchen darauf warteten, verzehrt zu werden. Während die Schüler das Essen genossen, erklärte ihnen eine hilfsbereite und bewanderte Restaurantfachfrau,  wie man Servietten für Restauranttische ansprechend faltet. Beispielsweise den einfachen oder den dreifachen Tafelspitz, den Fächer oder die Lilie. Als weitere praktische Übung wurde den Schülern das professionelle Tellertragen und –servieren beigebracht. Viele bewiesen sofort ihr Können und glücklicherweise ging keiner der guten Teller des relexa hotels zu Bruch.

Zum Abschluss des hochinteressanten und durchaus informativen Tages wurde der Klasse noch veranschaulicht, wie man einen Restauranttisch dekorativ deckt. Viele Details sind dabei zu beachten, unter anderem die symmetrische Ausrichtung der Bestecke zueinander. 

„Pappsatt“ und ganz zufrieden verließen wir mit unserem Klassenleiter Herrn Hacker das Wellnesshotel. An dieser Stelle  ein herzliches Dankeschön der Klasse und des Klassenleiters an das „relexa hotel Bad Steben“ für den gelungenen Tag! Hoffentlich sieht man sich mal wieder, dann vielleicht als Gast.

Bericht von Paula Meinel und David Groll


Es war ein schöner, interessanter und lustiger Vormittag für alle Schüler. Mal sehen, ob der eine oder andere seine Ausbildung im Hotelgewerbe absolvieren möchte? Wir sind gespannt und wünschen allen Schülern & dem Lehrer bis dahin alles Gute und viel Erfolg.

Ihr relexa hotel Bad Steben




5 Designs wählbar, online bezahlen, zum sofort Ausdrucken.
Gutscheine für Ihr relexa hotel

Abonnieren Sie den Newsletter der relexa hotels und freuen Sie sich auf Neuigkeiten.

Die besten Plätze im Naturpark Frankenwald
entdecken und das Kleinod lieben lernen!
Wandelhalle im Kurpark Bad Steben

Genießen Sie 2 Wohlfühltage inklusive Tageskarte für die Therma Bad Steben und lernen Sie das Kleinod Bad Steben kennen