relexa hotel Bad Steben ****
Jetzt online buchen





SSL





SSL




mehr Details angeben

Heißes Häschen oder Hasenjagd im Birkenwald

Geschrieben von Sarina am 02.04.2018
Verreist als Familie • im März 2018 • relexa hotel Bad Steben

Mein Reisebericht

Ich war schon in der Woche vor Ostern in meine alte Heimat nach Nordhessen gereist. Dort hatten wir den Geburtstag meiner Mutter gefeiert und an Gründonnerstag stand die Osterreise ins relexa Hotel Bad Steben an. Der Wetterbericht war denkbar schlecht und auf der Autobahn fing dann auch der Regen an. 

Erlebnisreiche Zwischenstopps vor der Anreise

Aber auch solche Begleitumstände kann man sich ja versüßen, zum einen durch die Vorfreude auf den Hotelaufenthalt im relexa, zum anderen durch einen Stopp im Werksverkauf von Griesson de Beukelaer in Kahla. Pünktlich zu unserem nächsten Zwischenstopp in der Porzellanstadt Selb hatte es dann auch aufgehört zu regnen. Hier findet sich nicht nur Porzellan verschiedenster namhafter Hersteller, sondern auch etliche Bekleidungsoutlets, in denen man super auf Schnäppchenjagd gehen kann. Als Kenner und Wiederholungstäter wissen wir inzwischen, dass im Koffer immer noch Platz gelassen werden muss, damit die erjagten Schnäppchen auch mit nach Hause transportiert werden können.

Abwechslungsreiches Abendessen mit erlesener Weinauswahl

Etwa eine Stunde vor dem Abendessen kamen wir dann in unserem altbekannten relexa Hotel Bad Steben an. Die genauen Zimmer und Sonderwünsche, wie z.B. kleine Kopfkissen, hatten wir vorab mittels Wunschzettel bestellt. Und auch ein Platz im schönen Wintergarten-Restaurant war wie gewohnt für uns reserviert. Hier lohnt sich wirklich die Halbpension, denn es gibt immer eine schöne Abwechslung zwischen Buffet-Essen und einem am Tisch servierten mehrgängigen Menü.

Die Weinkarte kenne ich mittlerweile nahezu auswendig, allerdings variieren die Jahrgänge selbstverständlich. Die vermeintlich fehlende Abwechslung meine ich dabei ausdrücklich nicht negativ, denn das Hotel hat offensichtlich "seine" Weine gefunden und dabei den Geschmack der Gäste hervorragend getroffen. 

Hier findet man auch einmal Weine abseits von Klassikern wie Riesling oder Grauburgunder. Die Scheurebe und der Rotling vom Juliusspital in Würzburg spiegeln die fränkische Heimat wieder, aber es gibt auch einen hervorragenden Kerner von der Mosel mit relativ wenig Alkoholgehalt. Der lohnt sich insbesondere, wenn man vor dem Essen die Happy Hour an der Bar für einen Cocktail genutzt hat oder nach dem Essen noch auf einen Absacker dort vorbeischaut.

Die Wand sieht aus wie Bambi-Fell

Das Essen muss einem dabei schon gut bekommen sein, denn für zartbesaitete Seelen ist die Tapete in der Bar nichts: Eine Wand sieht aus wie Bambi-Fell (Foto). Ich mag aber die Optik, vor allem auch in Zusammenschau mit dem Kamin, der sich allerdings nur als täuschend echte und auch knisternde Attrappe herausstellt.

Auf Entdeckertour zu Fuß durch Bad Steben

Den Karfreitag nutzen wir für einen Spaziergang im Ort und im Kurpark (Foto von meinen Eltern in der Wandelhalle). Leider sind heute ja alle Geschäfte geschlossen, denn am Schaufenster der örtlichen Metzgerei machen wir noch eine besondere kulinarische Entdeckung der fränkischen Art: Osterhasen aus Wurst bzw Schinken (Foto). Aber auch sonst gibt es im Ort immer wieder Veränderungen zu bestaunen. So ist die Baustelle an der Therme in Bad Steben in vollem Gange. Zusätzlich zu einer Saunaerweiterung wird neben der Therme als Ersatz für das alte Freibad ein komplett neues Freibad errichtet. Eröffnung soll voraussichtlich an Pfingsten sein - wir sind also leider noch etwas früh.
Aber es fehlt in der Tat noch einiges. Die fertigen Bäume liegen oberhalb des Wohnmobilstellplatz zum Eingraben bereit und wie uns Aufgussmeister Günter aus der Therme berichtet, wird in der nächsten Woche der Rollrasen geliefert.

Aber bevor wir am Ostersonntag unseren Thermentag haben, nutzen wir den Nachmittag für einen Besuch im Wellness-Bereich des relexa. Neben verschiedenen Saunen gibt es dort auch einen kleinen Saunahof, der mit einer graffitiartigen asiatischen Insel- und Strandlandschaft aufwartet - auch eine der vielen kleinen gestalterischen Verbesserungen, die wir über die Jahre im relexa immer wieder beobachten können.
Das Hallenbad, das mit seinen 9 x 13 m für ein Hotel-Schwimmbad doch relativ groß ist, nutzen wir dann aber erst am nächsten Morgen vor dem Frühstück.

Kaffee für Frühschwimmer und Weißwürstchen

Eine tolle Idee ist hier der Kaffee, der für die Frühschwimmer bereit steht und einen perfekten Start in den Tag ermöglicht.
Dazu trägt aber auch das Frühstücksbuffet bei, dass wirklich keine Wünsche offen lässt. Obwohl aus Nordhessen stammend, habe ich meine Studienzeit Bayern, genauer gesagt in Passau, verbracht. Ich weiß, viele würden jetzt behaupten, dass Bayern und Franken zweierlei ist, aber Weißwürstchen gibt es in beiden Landesteilen. Und auf die freue ich mich beim Frühstücksbuffet am meisten - natürlich klassisch mit süßem Senf.

Nach dem Shopping in der Ouletmeile Oberfranken zieht die kulinarische Romantik ein

Ostersamstag ist dann glücklicherweise kein Feiertag, sodass wir ausgiebig die Outletmeile Oberfranken nutzen können und unserer Shoppingleidenschaft freien Lauf lassen. Passend zur Fastenzeit vor Ostern hatten wir wohlweislich eine etwas andere Art des Fastens betrieben und in den letzten Wochen aufs Shoppen verzichtet. Auch ein Abstecher in die nicht weit entfernte Kreisstadt Hof war noch drin. Als es dann aber zu Töpfeln begann, entschieden wir uns, zum Hotel zurückzufahren. 

Samstags steht im relexa immer das Candle-Light-Dinner an, bei dem die Tische besonders hübsch dekoriert und mit etlichen Kerzen versehen sind. Es gab Menü am Tisch serviert: Kaninchenterrine mit Wildkräutersalat, Petersilienwurzelcremesuppe, Lamm mit Bärlauchkruste und zum Dessert Waldmeistersorbet mit flambierter Melone. Diese Menüfolge macht deutlich, dass unsere Urlaube im relexa Bad Steben auch immer kulinarische Highlights sind.

In der Therme Bad Steben ruft Aufgussmeister Günther zur Zeremonie

Der Ostersonntag war dann der Entspannungstag schlechthin. Ausgiebiges Frühstück und dann ein gemütlicher und kurzer Fußmarsch zur Therme Bad Steben, die nur etwa 200 m vom Hotel entfernt liegt. Hier wird dem Thema Frankenwald auch alle Ehre bereitet, denn es wurde viel mit Schiefer gearbeitet. 

Trotz der Osterfeiertage finden wir noch einen Liegeplatz im Schieferstollen und gönnen uns dann um 11 Uhr den ersten Aufguss, der von oben bereits erwähnten Aufgussmeister Günther zelebriert wird.
Passend zur Hitze in der Sauna ist der absolute Burner seine Ansage meines Lieblingsaufgusses: "Krrrrräudergadddn". Den Aufguss mag ich im Frankenwald besonders gern

Aber da Ostern war, hatte man sich in der Therme Bad Steben natürlich wieder etwas Besonderes einfallen lassen. Es gab österliche Aufgusszeremonien und ab 15 Uhr Aufgüsse im Halbstundentakt. Letzteres ist aus gesundheitlichen Gründen natürlich keinem zu raten und auch wir haben uns die Sahnestücke herausgepickt und uns die nötigen Ruhepausen gegönnt. 

Das "Osterfeuer" war uns um 20:30 Uhr zu spät, da ging dann doch das Buffet im relexa vor. Aber "Heißes Häschen" und "Hasenjagd im Birkenwald" ließen sich einrichten. Und als wir nach dem viel zu kurzen Urlaub am nächsten Morgen die Heimreise antreten, sind wir uns sicher: Wir kommen wieder - zur Hasenjagd im Frankenwald...zur Not auch im Krrrrräudergadddn!


Meine Geheimtipps

  • Vielleicht nicht mehr ganz so geheim, aber rund um Bad Steben findet man die Outletmeile Oberfranken mit Geschäften, die Frauenherzen höher schlagen lassen: Bekleidung, Handtaschen, Porzellangeschirr, Schals und Tücher, usw.
  • Und mein Geheimtipp für den Tag nach dem Shoppingmarathon oder für die männliche Begleitung,die eine Alternative zum Shoppen sucht: Die wetterfesten und äußerst bequemen Liegestühle im Kurpark. Auf der Wiese oder im Schatten der vielen Bäume, der Park im Stil eines englischen Gartens trägt immer wieder zur Erholung bei.

Art des Urlaubs

Alltagsentflieher



5 Designs wählbar, online bezahlen, zum sofort Ausdrucken.
Gutscheine für Ihr relexa hotel

Abonnieren Sie den Newsletter der relexa hotels und freuen Sie sich auf Neuigkeiten.

Die besten Plätze im Naturpark Frankenwald
entdecken und das Kleinod lieben lernen!
Wandelhalle im Kurpark Bad Steben

Ganz entspannt alle Hügel des Frankenwaldes erklimmen,die herrliche Natur, Land & Leute kennen lernen und einfach die Zeit vergessen
Hoteldirektor Josef H. Matheus gibt Ihnen vor Ort gerne persönliche Tourentipps