Bestpreis-Garantie

Mobility- verbessert im Nu die aktive Beweglichkeit!


Mobility (Mobilität) wird gerne mit Dehnen und Stretching gleichgesetzt, doch muss man hier ganz klar die Unterschiede aufzeigen. Zwar zielt beides auf das Vergrößern des Bewegungsumfangs in einem oder mehrerer Gelenke ab, doch geht es beim Stretching mehr um die passiven mechanischen Strukturen wie Bänder, Gelenkkapseln und Sehnen, während Mobility die aktive Beweglichkeit verbessert, da über dynamische Bewegungsabläufe zusätzlich noch die dazugehörigen Muskeln aktiviert werden. 

Einfach gesagt ist Stretching das passive Halten von einer Endposition, während Mobility ein ganzer Bewegungsablauf ist in dem aktiv gearbeitet wird. Mit regelmäßigem Training lösen sich verhärtete Muskeln und Gelenkschmerzen verbessern sich.

Mobility-Übungen für zu Hause: 

Die Bewegungen können mehrfach hintereinander von Ausgangs- zur Endposition eingenommen werden und jeweils bei Positionen in der Spannung entsteht, über 15-20 Sekunden gehalten werden. 

Hier kannst Du die Übungen von den Sportis gleich herunterladen und ausdrucken. 

Übungen jetzt ausprobieren!

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Ausprobieren.

Deine Sporttherapie aus Bad Steben
Tatjana Sievers, Florian Ströhla und Benedikt Becker


Das könnte Dich auch interessieren:

Gesunde Ernährung fürs Gelenk

Ernährungstipps für gesunde Gelenke vom Experten [ mehr ]
Sporttherapie beim Workout

Indoor-Rückentraining

"Ich sage Dir nicht, dass es leicht wird, ich sage Dir, dass es sich lohnen wird." Art Williams Wir alle sitzen immer mehr, der Ausgleich fehlt und deshalb haben wir oft massive Rückenprobleme, ob wir es wollen oder nicht. Ein starker und… [ mehr ]

Faszientraining

Faszientraining - Lesen Sie, was Dr. Klaus Tinter empfiehlt! [ mehr ]